Jetzt durchstarten mit deiner Einzelfirma – so gründest du erfolgreich

Du bist Architektin oder Handwerker, Mechanikerin oder Coiffeur, Künstlerin oder Berater, Ingenieurin oder Kaufmann und möchtest dich in der Schweiz selbstständig machen? Dann ist die Gründung einer Einzelfirma die einfachste Lösung. 

Einzelunternehmen oder eine andere Rechtsform? Foundera berät dich!

In der Schweiz gibt es über 300'000 Einzelfirmen. Damit ist dies die beliebteste Rechtsform, die sich vor allem für kleine, personenbezogene Unternehmen eignet. Wenn du in der Schweiz ein Einzelunternehmen gründest, bist du alleinige Inhaberin bzw. alleiniger Inhaber. Damit bist du also völlig unabhängig und triffst alle unternehmerischen Entscheidungen selbst. Allerdings trägst du auch die gesamte Verantwortung und das finanzielle Risiko. 

Bist du dir schon sicher, ob du dich für die Rechtsform der Einzelfirma entscheiden sollst? Oder überlegst du noch, vielleicht doch lieber eine GmbH oder eine AG zu gründen? Denn auch das kannst du als Einzelperson tun. Wenn du vorhast, dein Unternehmen irgendwann zu erweitern oder wenn du nicht persönlich haften möchtest, könnte einer dieser Wege von Vorteil sein. Oder möchtest du dich zunächst nur nebenberuflich selbstständig machen, bis deine Firma richtig gut läuft? 

Foundera begleitet dich bei der Gründung und berät dich von Anfang an, auch in Bezug auf die passende Rechtsform. Wir sind von der Planung über die Firmengründung bis hin zur Wachstumsphase an deiner Seite, wenn du eine Einzelfirma gründen willst. Dabei profitierst du von unserer Erfahrung, unserem Know-how, unseren Kontakten und unserer individuellen Beratung. So startest du mit dem guten Gefühl in deine Selbstständigkeit, alles richtig gemacht zu haben. 

Foundera – dein starker Partner bei der Gründung deiner Einzelfirma 

Du hast noch nie ein Unternehmen eröffnet? Kein Problem – wir haben umso mehr Erfahrung damit. Wenn wir dich bei der Gründung deiner Einzelfirma begleiten, kannst du dabei auf folgende Pluspunkte vertrauen: 

Einfach

Die Gründung eines Einzelunternehmens in der Schweiz ist zwar ohnehin einfacher als die einer AG oder einer GmbH, aber es gibt dennoch viel zu bedenken. Keine Sorge: Wir kennen alle Abläufe, Bedingungen sowie Stolperfallen und begleiten dich souverän durch die Gründungsphase. 

Persönlich 

Unsere Gründungsberatende haben sehr viel Erfahrung mit allen Aspekten der Selbstständigkeit. Sie wissen, was auf dich zukommt, und bereiten dich optimal darauf vor. Und das ganz individuell: Du wirst während des gesamten Gründungsprozesses von einer Ansprechperson betreut. 

Wirtschaftlich 

Unsere Gebühr von 349 CHF exkl. MwSt. für die Beratung und Gründung deiner Einzelfirma gibt dir finanzielle Planungssicherheit, wenn du eine Einzelfirma gründen willst. Zugleich sparst du viel Zeit und Mühe, denn unsere Abläufe sind gut durchdacht und vielfach bewährt. 

Umfassend 

Unsere Beratung umfasst sowohl deine persönlichen und unternehmerischen Risiken als auch die Themen Buchhaltung, Finanzen, Steuern und mehr. Bei der eigentlichen Gründung reichen unsere Leistungen von der Überprüfung des Firmennamens bis hin zur Erstellung sämtlicher Dokumente. 

Nachhaltig 

Auch nach der Gründung deiner Einzelfirma begleiten wir dich auf deinem Erfolgsweg: In den darauffolgenden zwei Jahren melden wir uns alle sechs Monate bei dir. Bei den halbjährlichen Check-ins analysieren wir gemeinsam mit dir deine Geschäftsentwicklung. 

Der perfekte Name für dein Einzelunternehmen 

Der Unternehmensname darf verschiedene Elemente enthalten – so kann er etwa deine Geschäftstätigkeit beschreiben oder den Sitz deiner Firma. Auch Fantasiebezeichnungen sind möglich. Entscheidender Bestandteil allerdings ist dein Nachname gemäss Ausweis. Denn dieser muss zwingend im Unternehmensnamen enthalten sein. 

Angenommen, du heisst Petra Keller und arbeitest als Illustratorin. Du bist auf lustige Comics spezialisiert und lebst in Genf. Theoretisch könnte deine Einzelfirma exakt so heissen wie du. Aber es sind noch weitere Varianten möglich, zum Beispiel: 

  • Petra Keller
  • P. Keller
  • Keller
  • Illustrationen Petra Keller
  • Keller Comics
  • Keller Comics Genf
  • Zisch-Bäng-Comics, Inh. Petra Keller
  • Genfer Comics Petra Keller

Grundsätzlich gilt: Der Name darf weder anstössig sein noch dem öffentlichen Interesse zuwiderlaufen. In Bezug auf den Unternehmenszweck und die Rechtsform darf er nicht täuschen. Je nach Nachname kann das bedeuten, dass ein Zusatz notwendig ist: «Keller Reinigungen» wäre zum Beispiel missverständlich! «Reinigungen Petra Keller» ist hier eindeutig die bessere Wahl. 

Natürlich solltest du darauf achten, dass der Unternehmensname, den du wählen möchtest, noch nicht vergeben ist. 

Übrigens: Der Schutz deines Unternehmensnamens ist im Falle einer Einzelfirma gebietsmässig beschränkt. In einer anderen Region dürfte jemand exakt denselben Namen wählen. 

Tipp: Prüfe am besten auch gleich, ob die entsprechende Domain für deine Website noch frei ist! Was die Namenswahl betrifft, beraten wir dich selbstverständlich gern. 

Einzelfirma Gründen Schweiz – Beratung Foundera

Was spricht für die Gründung eines Einzelunternehmens in der Schweiz? Und was dagegen?

Nicht umsonst ist die Einzelfirma in der Schweiz die häufigste Rechtsform bei Unternehmen. Die Vorteile überzeugen über 300'000 Firmeninhaberinnen und Firmeninhaber. 

Die Vorteile: unkompliziert und günstig 

  • Voraussetzungen 
    Du hast die Schweizer Staatsbürgerschaft oder eine Aufenthaltsgenehmigung mit Arbeitserlaubnis sowie einen Wohnsitz in der Schweiz? Wunderbar – damit erfüllst du schon sämtliche Bedingungen für die Gründung einer Einzelfirma. 
  • Formalitäten 
    Die Gründung einer Einzelfirma in der Schweiz geht ganz unkompliziert und schnell. Die Eintragung ins Handelsregister ist nur bei einem Jahresumsatz über 100'000 CHF vorgeschrieben, ansonsten aber freiwillig. Ein Eintrag ins Handelsregister ist aber immer empfehlenswert, um Vertrauen zu erwecken und zu zeigen, dass man es ernst meint. 
  • Gründungskosten 
    Ein Stammkapital – wie bei einer GmbH oder einer AG – ist nicht vorgeschrieben. Die Gründung deines Einzelunternehmens in der Schweiz ist dadurch sehr günstig. Neben Beratung und dem eventuellen Eintrag im Handelsregister entstehen kaum Kosten. 
  • Unabhängigkeit 
    Du hast das alleinige Sagen in deinem Einzelunternehmen. Weder Geschäftspartner noch Aktionärinnen oder Investoren können dir hineinreden. Das macht dich sehr frei in deinen unternehmerischen Entscheidungen. 
  • Keine Doppelbesteuerung 
    Anders als eine GmbH oder eine AG gilt die Einzelfirma in der Schweiz nicht als juristische Person. Deshalb ist sie nicht von der Doppelbesteuerung betroffen. Stattdessen wird der Reingewinn der Firma zusammen mit deinem übrigen Einkommen besteuert. 

Die Nachteile: finanzielle Risiken und geringe Bonität 

  • Volle Haftung 
    Als Inhaberin oder Inhaber einer Einzelfirma trägst du die finanzielle Verantwortung allein und haftest mit deinem Privatvermögen – und das unbeschränkt. Schulden oder gar ein Konkurs können damit für dich grosse Folgen haben. 
  • Erschwerter Zugang zum Kapitalmarkt 
    Kredite sind von deiner persönlichen Bonität abhängig. Einzelfirmen geniessen bei Banken eine geringere Vertrauenswürdigkeit als Unternehmen mit anderen Rechtsformen. Es ist schwieriger, einen Kredit zu bekommen. 
  • Starke Beschränkungen für Investoren 
    Es bestehen nur sehr beschränkte Möglichkeiten, dein Einzelunternehmen mit Fremdkapital zu finanzieren. Drittpersonen dürfen sich im Grunde nur über Darlehen an deinem Unternehmen beteiligen. 
  • Versicherungen 
    Ob Altersvorsorge oder andere Versicherungsprämien wie Unfall- oder Taggeldversicherung: Das musst du alles allein finanzieren. Gegen eins kannst du dich als Inhaberin bzw. Inhaber einer Einzelfirma jedoch nicht versichern: gegen Arbeitslosigkeit. Gut zu wissen: Foundera berät dich, wie du deine Risiken bestmöglich absichern kannst.  
  • Keine Anonymität 
    Dein Name muss im Unternehmensnamen deiner Einzelfirma zwingend enthalten sein. Lässt du dein Einzelunternehmen im Handelsregister eintragen, kann dich damit jeder identifizieren – Anonymität ist somit ausgeschlossen. 

FAQ «Einzelfirma gründen»: Du fragst, Foundera antwortet

Fragen rund um die Rechtsform Einzelfirma 

Kann man zu zweit eine Einzelfirma gründen?

Nein, eine Einzelfirma hat immer eine alleinige Geschäftsinhaberin bzw. einen alleinigen Inhaber. 

Bin ich nach Gründung einer Einzelfirma automatisch selbstständig erwerbend?

Offiziell musst du von der Ausgleichskasse (SVA), die für dich zuständig ist, als selbstständig erwerbend anerkannt werden. Dafür brauchst du zum Beispiel mehrere Kunden und musst nachweisen können, dass du nicht von jemand anderem direkt abhängig bist (Scheinselbstständigkeit). Die effektiven Anforderungen werden in jedem Einzelfall geprüft. Foundera ist hier an deiner Seite, wenn du eine Einzelfirma gründen willst: Wir helfen dir bei der Anmeldung bei deiner zuständigen SVA.  

Darf ich in meiner Einzelfirma Angestellte beschäftigen?

Ja, das ist möglich. In dem Fall musst du die vorgeschriebenen Versicherungen gemäss BVG (Berufliches Vorsorgegesetz) und UVG (Bundesgesetz über die Unfallversicherung) abschliessen. Achtung: Auch für Löhne und Sozialbeiträge haftest du privat und unbeschränkt. Die Gründung einer GmbH oder AG macht deshalb Sinn, wenn du Angestellte hast. 

Fragen rund um die Gründung deiner Einzelfirma

Ist für die Gründung einer Einzelfirma ein Startkapital vorgeschrieben?

Nein – anders als bei einer GmbH oder einer AG gibt es keinerlei Vorschriften bezüglich eines Mindestkapitals für die Unternehmensgründung. Das gilt auch, wenn du eine Einzelfirma gründen willst für den Nebenerwerb.  

Was passiert mit meiner Pensionskasse, wenn ich eine Einzelfirma gründe?

Wenn du eine Einzelfirma gründest, musst du nicht in die Berufliche Vorsorge (BVG) einzahlen. Doch wenn du vor deiner Gründung festangestellt warst, und dir bereits ein Guthaben in der zweiten Säule aufgebaut hast, dann hast du zwei Optionen:  

  • Du lässt dir deine bereits erwirtschafteten Vorsorgegelder bar auszahlen. Dafür musst du aber von der zuständigen Ausgleichskasse als selbstständig anerkannt werden. 
  • Du lässt dieses Guthaben auf ein Freizügigkeitskonto überweisen.  
Was kostet es, eine Einzelfirma in der Schweiz zu gründen?

Es ist sehr günstig, eine Einzelfirma zu gründen. Alles in allem liegen die Gründungskosten bei etwa 500 CHF. 

Fragen rund um die Gründung deiner Einzelfirma mit Foundera

Was kostet es, Foundera mit der Gründung einer Einzelfirma zu beauftragen?

Wenn wir dich bei der Gründung deines Einzelunternehmens betreuen, kostet dich das pauschal 349 CHF exkl. MwSt. 

Welche Leistungen sind in der Beratungspauschale bei Foundera enthalten?

Das beginnt mit der individuellen Erstberatung und reicht über die Abwicklung der Firmengründung, die Beratung zu angrenzenden Themen wie Vorsorge oder Buchhaltung, bis hin zu halbjährlichen Check-ins in den folgenden zwei Jahren. Eine feste Ansprechperson begleitet dich auf deinem Erfolgsweg.  

Darüber hinaus umfasst unser Angebot diese Bausteine:  

Einzelunternehmen gründen 

  • Überprüfung des Firmennamens und markenrechtliche Ersteinschätzung 
  • Formulierung und Überprüfung des Firmenzwecks 
  • Erstellung sämtlicher Gründungsdokumente inkl. Versand 
  • Prüfung der Eintragung im Handelsregister 
  • Schnelle Verfügbarkeit und Abwicklung 

Individuelle Erstberatung zu 

  • Persönlichen und unternehmerischen Risiken 
  • Organisation der Buchhaltung und Finanzen 
  • Steuern, AHV, SVA und Mehrwertsteuer 
  • Nachhaltig wachsen 

Halbjährliche Check-ins zur Geschäftsentwicklung während zwei Jahren 

Premium-Konditionen bei Netzwerkpartnern 

Welche Leistungen sind in der Foundera-Pauschale nicht enthalten?

Nicht enthalten sind deine Unterschriftsbeglaubigung sowie die Gebühren für den Handelsregister-Eintrag, der von Kanton zu Kanton unterschiedlich ist. 

Mach den Gründungs-Check! 

Willst du wissen, ob du bereit bist für die Gründung deiner Einzelfirma? Mit diesem Check kannst du es ganz einfach in 5 Minuten herausfinden.