Markt

Nachdem du dir Gedanken zu deiner Persönlichkeit und Geschäftsidee gemacht hast, kannst du nun den Blick auf deinen Markt richten.

Was ist dein Markt?

Dein Markt ist einfach gesagt, die Gruppe von Menschen oder Firmen, welche du mit deinem Produkt oder deiner Dienstleistung erreichen möchtest. 

Um bei unseren Beispielen zu bleiben:

Für den Onlineshop mit asiatischen Produkten besteht der Markt aus allen Personen in der Schweiz, welche Interesse an diesen Produkten haben. Es macht in diesem Beispiel wenig Sinn, den Markt lokal einzugrenzen, weil der Onlineshop schweizweit gleich einfach liefern kann.

Hingegen ist der Ernährungsberater oft persönlich bei seinen Kundinnen und Kunden, sodass sein Markt lokaler ist, zum Beispiel die Zentralschweiz.

Warum solltest du deinen Markt kennen?

Der Nutzen von Marktanalysen liegt klar auf der Hand: Gründer:innen sollten zu jeder Zeit wissen, was am Markt passiert und wie er sich zukünftig entwickeln könnte. Gerade in der Gründungsphase und zu Beginn der Selbstständigkeit ist eine detaillierte Marktanalyse nicht nur zur Erstellung und als Bestandteil des Businessplans wichtig. Aus den Daten der Marktanalysen treffen Gründer:innen wichtige strategische Entscheidungen, die das Wachstum der Firma massgeblich beeinflussen können.

Schritt für Schritt zu deiner Marktübersicht

Wir haben dir die wichtigsten Fragen aufgeschrieben, die du selbständig beantworten kannst. Du kannst in jedem Bereich auch tiefer eintauchen. Das Ziel ist, dass du am Ende ein Gefühl für deinen Markt erhältst und weisst, worauf es bei deiner Firma ankommt.

Deine Kundschaft

Welches Problem wirst du mit deiner neuen Firma ganz konkret lösen? Das bedeutet auch, dass du dir Gedanken machen musst, welche Zielgruppe und welchen Kundenkreis du ansprechen willst.

  1. Welche Merkmale hat meine Kundschaft?
  2. Wie löst deine Kundschaft ihr Problem heute? Dies kann ein erster Hinweis auf deine Konkurrenz sein.

Dein Markt

Zur Schätzung der Marktgrösse kannst du dich auf statistische Quellen wie zum Beispiel das Bundesamt für Statistik oder Statista stützen. Versuche den direkten Markt gut kennenzulernen und auch zukünftige überregionale Märkte in deine Planung einfliessen zu lassen. Bei der Marktgrössenschätzung ist auch das Thema Preis von Bedeutung, wobei es nicht immer einfach ist, den "richtigen" Preis zu finden. Folgende drei Faktoren gilt es bei der Preisbildung zu berücksichtigen: Selbstkosten, Wettbewerb und Strategie bzw. Positionierung. Zusätzliche, hilfreiche Informationen liefert dir dabei auch die Mitbewerberanalyse. Zudem: Befindest du dich in einem wachsenden Markt? Wie viel wächst dieser pro Jahr?

  1. Wie viel Umsatz kannst du in den ersten 1-3 Jahren erreichen?
  2. Wächst dein Markt, bleibt er in Zukunft stabil oder schrumpft er sogar?

Deine Konkurrenz

Analysiere deine Konkurrenz so genau wie möglich. Du stehst mit deiner Gründung im direkten Wettbewerb zu ihnen und nur wenn es dir gelingt, Wettbewerbsvorteile herauszuarbeiten, kannst du dich abgrenzen und einzigartig sein, um langfristig mehr Kund:innen und Marktanteile aufzubauen. Um nicht direkt mit deiner Konkurrenz in einen Wettbewerb zu steigen, kann es Sinn ergeben, Alternativen bzw. Substitute zu berücksichtigen (z.B. Biertrinker:innen werden in der Bar in der Regel keinen Wein bestellen).

  1. Mit welchen Firmen bist du in Konkurrenz? Warum?
  2. Wie unterscheidest du dein Angebot von deiner Konkurrenz?

Hilfreiche Vorlagen zum Download

Du kennst nun die wichtigsten Fragen, die du zum Thema Markt beantworten solltest. Falls du dich auf dem Weg in die Selbstständigkeit noch vertiefter mit dem Thema auseinandersetzen möchtest, haben wir dir wiederum hilfreiche Vorlagen zusammengestellt.

Hast du eine Marktanalyse erarbeitet, dann macht es Sinn dein Geschäftsmodell zu beschreiben.

Mach den Gründungs-Check! 

Willst du wissen, ob du bereit bist für die Gründung deiner Firma? Mit diesem Check kannst du es ganz einfach in 5 Minuten herausfinden.